Augenringe abdecken: 8-Schritt Anleitung für schöne Augen

Augenringe abdecken: 8-Schritt Anleitung für einen wachen Blick

Redaktion, 11. Februar 2022

Augenringe abdecken Anleitung

Augenringe verschwinden lassen? Das geht - in nur 8 einfachen Schritten.

Wenn der Schlaf mal wieder zu kurz gekommen ist, wird man am nächsten Morgen oft mit dunklen Augenringen begrüßt. Die schnellste und einfachste Lösung, um sie loszuwerden, ist Make-Up. Die dünne Haut und kleine Fältchen machen es jedoch nicht immer leicht und die Versuche, die Müdigkeit abzudecken, machen die Ringe nur noch auffälliger. Wir zeigen, mit welchem Make-Up Geheimtipp Sie Augenringe aller im Handumdrehen verschwinden lassen können.

FORSCHUNG

Augenringe wegbekommen: Dieses Hausmittel hilft

Dauerhafte Augenringe sind für die betroffenen Männer und Frauen oft eine große Belastung. Sie lassen uns müde, krank und auch älter aussehen. Sie wieder loszuwerden, ist manchmal gar nicht so einfach. Doch besonders ein Hausmittel verspricht Erfolg gegen die dunklen Schatten unter den Augen.

Wie entstehen dunkle Augenringe?

Fast jeder Mensch hat Augenringe und den Ärger darüber teilen viele. Bei den meisten sind die Schatten kaum erkennbar und nur vorübergehend auffällig. Einige leiden jedoch auch unter permanenten Augenringen, die unterschiedliche Farben aufweisen können. Der Farbton liefert oftmals einen Hinweis auf die Ursachen.

Bräunlich-graue Augenringe sind meist das Ergebnis einer Hyperpigmentierung. Diese kann genetisch bedingt sein oder auch in Folge von Hauterkrankungen und Allergien auftreten. Die dunklen Schatten entstehen dadurch, dass die Haut an dieser Stelle zu viel Melanin produziert. Der braune Hautfarbstoff sammelt sich an und wird nicht vollständig abgebaut. Mit der Zeit bilden sich so bräunlich schimmernde Schatten, die sich auch auf dem oberen Augenlid erstrecken können.

Rote Augenringe sind meist ein Zeichen für strapazierte Haut z.B. aufgrund von Bildschirmarbeit. Aber auch Reibung, Allergien und Neurodermitis verursachen rote Ringe. Hierbei wird die Haut stark beansprucht und es entstehen Entzündungen. Dadurch trocknet die dünne Haut zunehmend aus und es bilden sich Hautirritationen, die zu einer Rötung führen.

Blaue oder lilafarbene Augenringe sind typisch für alternde Haut, denn die Haut wird zunehmend dünner und die Blutgefäße scheinen stärker hindurch. Außerdem sind bläuliche Augenringe oft eine Mangelerscheinung z.B. aufgrund von Schlafmangel, Vitaminmangel oder Flüssigkeitsmangel. Darüber hinaus zählt Stress ebenfalls zu den Auslösern von Augenringen.

Augenschatten abdecken: Concealer oder Foundation?

Die Augenpartie ist ein anspruchsvoller Bereich in Sachen Make-Up. An dieser Stelle ist die Haut sehr dünn und ständig in Bewegung und außerdem oftmals durch unzählige kleine Linien gezeichnet. Das führt dazu, dass das Make-Up schnell in die Augenfältchen rutscht oder einfach maskenhaft auf der Haut aufliegt. Was also eignet sich am besten, um Augenringe abzudecken?

Ob nun Concealer oder Foundation das beste Mittel gegen Augenringe ist, hängt einerseits vom Produkt selbst und andererseits vom Hauttypen ab.
Concealer sind eher für den punktuellen Gebrauch konzipiert und damit in der Regel etwas trockener als eine Foundation. Bei einer eher trockenen Augenpartie kann das schnell dazu führen, dass sich der Concealer in die Fältchen verzieht. Daher ist hier eine feuchtigkeitsspendende Pflege besonders wichtig. Außerdem sollte der Concealer einen Ton heller als der Hautton sein, um die Augenpartie wach und strahlend wirken zu lassen.

Bei einem eher öligen Hauttypen ist Foundation meist weniger gut zum Augenringe abdecken geeignet, da sie häufig mehr Öl enthält und somit schnell von der Haut rutscht. Außerdem ist die Deckkraft einer Foundation meist nicht hoch genug, um dunkle Augenringe vollständig zu kaschieren. Hier sollte also unbedingt ein Concealer verwendet werden. Bei der Foundation sollte der Farbton anders als beim Concealer möglichst dem eigenen Hautton entsprechen, um unschöne Make-Up Ränder zu vermeiden.

Den besten Effekt erzielt man mit einer Kombination aus einer hautpflegenden bzw. vorbereitenden Grundlage, einer zum Hauttyp passenden Foundation und einem Concealer.

Unser Tipp bei Augenringen

Unser Tipp bei Augenringen 

Geheimtipp für wache Augen: Color Correction

Wer unter dauerhaften Augenschatten leidet der weiß, wie schwer sie sich kaschieren lassen. Vor allem dann, wenn neben den Augenrändern noch Schwellungen hinzukommen. Um die auffälligen Augenringe abdecken zu können, ist ein Griff in die Beauty Tipps-Trickkiste nötig. Der Geheimtipp gegen Augenränder lautet: Color Correction.

Color Correction - zu Deutsch Farbkorrektur - ist nichts anderes als einfache Farbenlehre. Jeder Farbe wird eine Komplementärfarbe zugeordnet. Diese zwei Gegenspieler gleichen sich aus. Mit Hilfe dieser Methode werden nicht nur Fotos und Videos korrigiert, sondern auch Hautmakel ausgelöscht. Damit lassen sich auch Augenringe abdecken. Je nachdem welchen Unterton die Augenringe haben (blau, lila, braun oder rot), wird die Blessur mit einem Color Corrector bearbeitet. Dadurch können die dunklen Schatten anschließend mit einem hautfarbenen Concealer und einer Foundation einfacher kaschiert werden und es ist weniger Produkt notwendig, um die Augenringe abzudecken.
Bei der Color Correction gelten folgende Regeln:

  • Rote Augenringe: grüner Color Corrector
  • Blaue/ lila Augenringe: gelber Color Corrector
  • Braune Augenringe: apricotfarbener Color Corrector
  • Gelbe Augenringe: lavendelfarbener Color Corrector

Die Angebote für Color Correctors sind vielfältig. Es gibt sie in verschiedenen Texturen und in unterschiedlich starker Deckkraft. Das Color Corrector Sortiment umfasst Stifte, flüssigen Concealer, festen Concealer oder Pfännchen in einer Palette. So ist für jeden Hauttypen das richtige Produkt dabei.

Augenringe abdecken: Einfache Anleitung für strahlend schöne Augen

Augenringe abdecken ist kein Hexenwerk. Wichtig ist es, die anspruchsvolle Haut in der Augenpartie gut vorzubereiten. Dann hält das Make-Up bombenfest - den ganzen Tag lang.
Um das beste Ergebnis zu erzielen und die lästigen Schatten verschwinden zu lassen, haben wir eine einfache Anleitung zusammengestellt:

Schritt 1: Schwellungen reduzieren

Morgens nach dem Aufstehen sind die Augen nicht nur von dunklen Rändern umgeben, sondern auch geschwollen. Das macht es noch kniffliger, sie abzudecken. Daher sollten die Schwellungen im ersten Schritt reduziert werden. Die besten Tipps gegen geschwollene Augenringe und Tränensäcke haben wir bereits in einem Blogartikel zusammengetragen.

Schritt 2: Augencreme

Die Haut in der Augenpartie ist die dünnste am ganzen Körper. Sie besitzt kein Fettgewebe und kann kaum Wasser speichern. Daher ist die Pflege mit einer hochwertigen Augencreme ein unverzichtbarer Schritt. Hierfür eignet sich die Biovolen Aktiv Jasminsalbe. Augencremes versorgen die empfindliche Haut mit Feuchtigkeit und verhindern Trockenheitsfältchen.
Die Augencreme sollte vorsichtig mit den Fingern eingeklopft und nicht eingerieben werden. Somit wird zusätzlich die Durchblutung angeregt und die Augenpartie erscheint frischer.

Schritt 3: Primer

Das Auftragen eines Primers wird von vielen unterschätzt. Speziell bei schwierigen Hauttypen wie fettiger oder trockener Haut ist ein Primer aber für die lange Haltbarkeit des Make-Ups verantwortlich. Er ist eine Art Bindeglied zwischen der Haut als Untergrund und dem Concealer und verhindert, dass das Make-Up im Laufe des Tages in die Fältchen rutscht. Der Primer wird in einer hauchdünnen Schicht auf das Unterlid und Oberlid aufgetragen.

Schritt 4: Color Correction

Nun ist es Zeit für den Geheimtipp Color Correction. Je nachdem welchen Farbton die Augenringe aufweisen, wird der passende Color Corrector auf die Augenringe aufgetragen. Ein präziser Auftrag ist nicht notwendig, das Produkt sollte aber gut in die Haut eingearbeitet werden. Dafür eignet sich ein angefeuchteter Make-Up Schwamm oder ein Pinsel. Die Farbkorrektur neutralisiert den Unterton der Augenringe und erleichtert dadurch das Abdecken der dunklen Schatten. Auch Blessuren wie Pickel bzw. Pickelmale oder geplatzte Äderchen im Bereich der Augen können mit Hilfe des Color Correctors kaschiert werden. 

Schritt 5: Foundation

Nach der Farbkorrektur wird Foundation aufgetragen. Sie dient noch nicht als Abdeckung für die Augenringe. Es ist daher völlig ausreichend, wenn nach dem Einarbeiten der Foundation die Rückstände an Schwamm oder Pinsel sanft mit dem Color Corrector verblendet werden. Am Ende dieses Schritts sollte die Farbkorrektur unter dem Auge aber noch sichtbar sein. Die Verwendung von Foundation ist ein optionaler Schritt und kann auch ausgelassen werden. 

Schritt 6: Concealer

Mit dem 6. Schritt beginnt der eigentliche Abdeck-Prozess. Der Concealer wird punktweise unter dem Augenlid verteilt. Für ein möglichst flecken- und streifenfreies Ergebnis empfehlen wir, den Concealer zunächst leicht mit dem Finger einzuklopfen und so zu verteilen. Anschließend sollte das Produkt mit einem leicht feuchten Schwämmchen sanft eingearbeitet werden und zwar so lange, bis die Farbkorrektur aus Schritt 4 vollständig verblendet ist.

Schritt 7: Puder

Damit das Make-Up den ganzen Tag hält und die Augenringe abgedeckt bleiben, müssen im letzten Schritt die Schichten fixiert werden. Dafür wird Puder benötigt; am besten eignet sich hierfür loses Puder. Das Puder wird großzügig auf die Augenpartie aufgetragen, sodass eine sichtbare Puderschicht entsteht. Das funktioniert z.B. mit der abgeflachten Seite eines Make-Up Eis. Das Puder bleibt nun für wenige Minuten unter den Augen, sodass es sich mit dem Concealer und der Foundation verbindet und überschüssiges Öl aufsaugt. Anschließend werden die Überreste mit einem fluffigen Pinsel entfernt.

Schritt 8: Setting Spray

Besonders bei fettiger Haut oder an heißen Tagen kann als letzter Schritt ein Setting Spray aufgetragen werden. Das Spray fixiert das Make-Up und verlängert die Haltbarkeit. Außerdem verleiht es der Haut ein seidiges Finish. So bleibt der wache und strahlende Blick den ganzen Tag erhalten.


QUELLEN

  • Marina Bährle-Rapp: Augenringe. 2007.
  • RA Goldberg, JD McCann, D Fiaschetti et al.: What causes eyelid bags? Analysis of 114 consecutive patients. 2005.